Bunkerführung

Mit Taschenlampen erkunden wir den großen Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg in Frankfurt Griesheim. Ab 1941 von Zwangsarbeitern erbaut, bot der Bunker offiziell 1.184 Menschen Schutz vor den Luftangriffen der britischen und amerikanischen Luftwaffen. Bis heute verrät dieses massive Bauwerk aus Stahlbeton viele Facetten seiner Geschichte.

Die Tour führt uns durch 3 Etagen samt Schutzräumen, Sanitärräumen, Liegeräumen und technischen Einrichtungen, die für das Überleben wichtig waren. Sie erfahren zahlreiche Details darüber, wie die vielen Bunker-Aufenthalte der Griesheimer organisiert waren.

Journalisten, die uns bei dieser Tour begleiteten, verraten mehr: Taschenlampen-Tour ins Dunkel der Geschichte.

Dauer der Tour: Ca. 70 Minuten
Startpunkt: Am Bunkereingang
Barrierefrei: Nein
Empfohlenes Mindestalter: 12
Schuhwerk: Geschlossene, robuste Schuhe
Preis: Auf Anfrage