Frankfurt unterm Hakenkreuz

Unvorstellbare Geschichte wird greifbarer, wenn man originale Schauplätze besucht und sich vor Ort mit ganz persönlichen Lebensgeschichten der Beteiligten befasst. Genau das tun wir während unserer Tour. Wir spazieren durch die Frankfurter Altstadt und besuchen Orte, an denen sich zwischen 1933 und 1945 unglaubliche und beeindruckende Geschichte ereignete. Entdecken Sie mit uns:

  • Wo die Frankfurter Swing Jugend ihre heimlichen Treffen abhielt.
  • Wo eine mutige Protestaktion gegen Hitler geplant wurde.
  • Den letzten Versammlungsort der Zeugen Jehovas vor ihrem Rückzug in die Untergrundtätigkeit.
  • Das Versteck einer jungen, kommunistischen Reichstagsabgeordneten aus Berlin.
  • Ein Balkon, an dem keine Hakenkreuzfahnen gehisst werden durften.
  • Einen Ort, der für hessische Sinti und Roma besondere Bedeutung hat.
  • Wer die Frankfurter 175er waren

…und vieles mehr. Die persönlichen Lebensgeschichten von Frankfurter Bürgern der 1930er und 40er Jahre untermalen wir mit Portraitaufnahmen und noch recht unbekannten Fotos.

Dauer der Tour: 2 Stunden
Startpunkt: Römerberg
Barrierefrei: Ja
Empfohlenes Mindestalter: 12
Preis: Auf Anfrage

0 comments on “Frankfurt unterm HakenkreuzAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.