Die Bronx von Frankfurt?

Als am 8. März 1993 die Schüsse fielen, starb nicht nur ein 19-jähriger Frankfurter, sondern auch der gute Ruf eines ganzen Stadtteils. Das Nachrichtenmagazin Focus prägte damals den Begriff “Die Bronx von Frankfurt” und bis heute scheuen sich nicht wenige Frankfurter, dem westlichen Stadtteil Griesheim einen Besuch abzustatten. Unsere Tour räumt gründlich mit den alten Vorurteilen auf und zeigt Ihnen die großartigen Orte Griesheims.

Ein maritimer Yachthafen in Frankfurt? Befindet sich in Griesheim! Eine spektakuläre Mainschleuse samt europäischem Vogelschutzgebiet? In Griesheim! Und auch die älteste Autobahnbrücke Deutschlands kann man hier bestaunen. Bei diesem Rundgang entdecken Sie anhand von lebendigen Anekdoten die erstaunlich abwechslungsreiche Vergangenheit und Gegenwart des Stadtteils. Was vor 1.200 Jahren als kleines Bauerndorf begann, wuchs zu einer aufstrebenden Landgemeinde heran, wurde 1928 Teil des Neuen Frankfurt. Während der Tour kommen Sie in Berührung mit dem, was Griesheim viel stärker prägte als die Jugendbanden der 1990er-Jahre: Das einfache Landleben, die Bewohner der Frankfurter Judengasse, eine rasante Industrialisierung, die Gründerzeit, die Bomben des zweiten Weltkriegs und die Lebenslust der Nachkriegszeit.

Dauer der Tour: 90 Minuten (auf Wunsch auch kürzer oder länger)
Startpunkt: Bahnhof Griesheim
Barrierefrei: Ja
Empfohlenes Mindestalter: Ohne Einschränkungen
Preis: Auf Anfrage

0 comments on “Die Bronx von Frankfurt?Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.